RBC CTF

Hallo, liebe Radsportfreunde!

Willkommen zu unserer CTF Nr. 5320. Wir bieten  in diesem Jahr  3 Touren  ( 34, 51 und 67 km ) für euch an.

Start und Ziel:

Feuerwehrgerätehaus
Holnweg 1a
24594 Tappendorf

Startzeiten:
Sonntag, den 21. Oktober 2018
10.00 Uhr

Verpflegung: An den Kontrollpunkten so lange der Vorrat reicht.

Anmeldung: Am Start mit Scan & bike, QR Code bitte mitnehmen

Der Link  zu GPSies:  BRD Nr. für 2018  ist   5320

34 km, 475 hm:  http://www.gpsies.com/map.do?fileId=uiwnsvkixerpuvek

51 km, 605 hm:   http://www.gpsies.com/map.do?fileId=deoekkgiymrrjhxj

67 km, 739 hm:   http://www.gpsies.com/map.do?fileId=umgcnjkzbjjvweuc

Startgeld:
5€ Euro für BDR Mitglieder
10€ Euro für Nicht BDR Mitglieder
Für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre ist der Start frei

Hinweise:
Mit der Anmeldung verpflichtet sich der Fahrer, die Vorschriften der STVO und die Sport Ordnung „ Generalausschreibung RTF des BDR“ einzuhalten.

Es ist Pflicht, einen Helm zu tragen. Jeder Teilnehmer fährt auf eigenes Risiko

Die Winterwertungskarte 2018-2019 ist dann gültig:

Start ist um 10:00 h – drei Strecken in mehreren Leistungsgruppen….
34 km / 51 km / 67 km, Guides werden euch auf allen Strecken führen und begleiten.
Die Anmeldung ist ab 9:00 h geöffnet. Wir werden wieder, wie bei unserer RTF alles mit Scan & bike bearbeiten.
Die Wertungskartenbesitzer nehmen bitte eine Kopie von Ihrer roten Wertungskarte 2018 mit, dort ist der QR Code hinterlegt. Oder ihr habt euren QR Code auf dem Smartphone.
Alle anderen können sich im Vorab einen QR Code selbst erstellen, unter: http://scan.bike/

Nehmt bitte die neue Winterwertungskarte mit.

 

Informationen:
Dieter Niederdellmann
Am Kreishafen 2 a
24768 Rendsburg
Handy: 0171-5304093
E-Mail: dieter.niederdellmann@dnen.de

RBC CTF am 22. Oktober 2017 beendet

 

… 06:30 Uhr (mitten in der Nacht) irgendwo in Deutschland klingelt ein Wecker. Das Wetter sieht besser aus als es noch vor einer Woche vorhergesagt wurde. Die erste CTF des Nordens in Tappendorf ruft.

Die diesjährigen Strecken wurden durch Mitglieder des RBC unter verschiedensten Wetterbedingungen insgesamt 3-mal vorher abgefahren und auf ihre Befahrbarkeit hin überprüft. Ergebnis  Der 22.10.2017 kann kommen. Wir sind vorbereitet.

Nachdem vergeblich versucht wurde, 3 MTB’s auf einen Heckträger zu schnallen, kam ich dann etwas verspätet um 08:20 Uhr in Tappendorf an und wurde durch Dieter mit einem freundlichen „Mahlzeit“ begrüßt. Die Aufbauarbeiten waren da schon in vollem Gange und die Stimmung super. Brote für die Verpflegungsstation am Ziegelberg wurden geschmiert, die Anmeldung (wie bereits zuvor bei unserer RTF mit Scan & Bike) aufgebaut und der Transporter beladen.

Kurz nach 10:00 Uhr starteten dann insgesamt 85 Crosser und MTBler in insgesamt 7 (durch Guides geführte) Gruppen auf die 3 Strecken (1 x 34 km, 4 x 51 km und 2 x 67 km). Meine Gruppe, welche ich zusammen mit André Lemke als Guide führte, startete als erste. Schnell wurde mir klar, dass es auch dieses Jahr wieder ein hartes Stück Arbeit werden würde. Es ist eben doch ein Unterschied zwischen einem 8 kg Rennrad auf der Straße und einem 15 kg MTB im Gelände. Zum Glück war André stark genug um die Gruppe zu führen. Ich fuhr hinterher und sorgte dafür, dass keiner zurückfiel (Was aber nicht passierte ). So fuhr ich streckenweise allein hinterher und war am Ende froh als ich im Ziel ankam. Ich bin eben doch eher der Rennradfahrer.

Leider fing es zum Ende der Strecke dann doch noch an, leicht zu nieseln. Eine Stunde hätte das Wetter ruhig noch aushalten können. Dann wären alle Trocken ins Ziel gekommen. Schließlich und endlich haben aber alle das Ziel mehr oder weniger dreckig, aber mit einem Lächeln im Gesicht erreicht.

Nachdem die Bikes grob mit dem Wasserschlauch gereinigt und die Teilnehmer geduscht hatten, konnten sich alle am leckeren Kuchenbuffet und mit Bratwurst stärken.

Im Ergebnis bleibt festzuhalten: Auch dieses Jahr war die Stimmung wieder SUPER und die Rückmeldungen durchweg positiv. Wir freuen uns darauf, euch auch nächstes Jahr wieder bei unserer CTF begrüßen zu dürfen.

 

Mit sportlichen Grüßen

Axel

 

RBC CTF am 22. Oktober 2017

 

Unsere CTF findet dieses Jahr am 22 Oktober 2017 statt. Wie bieten euch 3 Touren an und zwar: 34 km, 51 km und neu 67 km.

Wir starten wie gehabt am Feuerwehrgerätehaus Holnweg 1a in 24594 Tappendorf. Der Startschuss für die CTF wird um 10:00 Uhr fallen. Dann dürfen sich alle „Matschbegeisterten“ und die, die es noch werden wollen, mit vielen Guides auf die Strecken begeben.

Damit jeder auf seine Kosten kommt, starten wir in unterschiedlichen Leistungsgruppen, welche alle durch Guides geführt werden.

Die Strecken führen von Tappendorf durch das Gehege Westerholz nach Heinkenborstel, von da durch das Gehege Himmelholz nach Bargstedt und weiter durch das Holtdorfer Gehege bis nach Nienkattbek und wieder zurück.

Die Strecken werden  2 mal durch uns abgefahren und auf ihre Tauglichkeit hin geprüft. Aufgrund diverser Waldarbeiten sind einige Passagen etwas anspruchsvoller (aber noch gut fahrbar) als andere.

Die Verpflegung ist am Ziegelberg nach ca. 15  km und dann noch einmal nach insgesamt 38 km sichergestellt. Bei der 67 km Strecke kommt ihr nochmals zum Depot.

Nach einer schönen Ausfahrt, bei bestem Wetter, erwarten euch im Ziel Kaffee, Tee, Kuchen und Gulaschsuppe oder Grillwurst.

Die 1. CTF in Schleswig-Holstein, also jetzt noch schnell im Kalender eintragen und am 22. Oktober 2017 dabei sein.

 

Wir freuen uns auf Euch… DER RENDSBURGER BICYLE CLUB

 

RBC CTF am 23. Oktober 2016

 

Unsere CTF findet dieses Jahr am 23 Oktober 2016 statt. Wie bieten euch 3 Touren an und zwar: 33 km, 51 km und neu 72 km.

Wir starten wie gehabt am Feuerwehrgerätehaus Holnweg 1a in 24594 Tappendorf. Der Startschuss für die CTF wird um 10:00 Uhr fallen. Dann dürfen sich alle „Matschbegeisterten“ und die, die es noch werden wollen, mit vielen Guides auf die Strecken begeben.

Damit jeder auf seine Kosten kommt, starten wir in unterschiedlichen Leistungsgruppen, welche alle durch Guides geführt werden.

Die Strecken führen von Tappendorf durch das Gehege Westerholz nach Heinkenborstel, von da durch das Gehege Himmelholz nach Bargstedt und weiter durch das Holtdorfer Gehege bis nach Nienkattbek und wieder zurück.

Die Strecken wurden bereits 2 mal durch uns abgefahren und auf ihre Tauglichkeit hin geprüft. Aufgrund diverser Waldarbeiten sind einige Passagen etwas anspruchsvoller (aber noch gut fahrbar) als andere.

Die Verpflegung ist am Ziegelberg nach ca. 15  km und dann noch einmal nach insgesamt 38 km sichergestellt. Bei der 72 km Strecke kommt ihr nochmals zum Depot.

Nach einer schönen Ausfahrt, bei bestem Wetter, erwarten euch im Ziel Kaffee, Tee, Kuchen und Gulaschsuppe oder Grillwurst.

Die 1. CTF in Schleswig-Holstein, also jetzt noch schnell im Kalender eintragen und am 23. Oktober 2016 dabei sein.

 

Wir freuen uns auf Euch… DER RENDSBURGER BICYLE CLUB

 

 

RBC CTF am 18. Oktober 2015

 

Unsere CTF findet dieses Jahr am 18 Oktober 2015 statt. Wie schon in den letzten Jahren bieten wir euch auch in diesem Jahr wieder 2 Touren (33 und 51 km) an.

 

Wir starten wie gehabt am Feuerwehrgerätehaus Holnweg 1a in 24594 Tappendorf. Der Startschuss für die CTF wird um 10:00 Uhr fallen. Dann dürfen sich alle „Matschbegeisterten“ und die, die es noch werden wollen, auf die größtenteils ausgeschilderten Strecken begeben.

 

Damit jeder auf seine Kosten kommt, starten wir in unterschiedlichen Leistungsgruppen, welche alle durch Guides geführt werden.

 

Die Strecken führen von Tappendorf durch das Gehege Westerholz nach Heinkenborstel, von da durch das Gehege Himmelholz nach Bargstedt und weiter durch das Holtdorfer Gehege bis nach Nienkattbek und wieder zurück.

Die Strecken wurden bereits 2 mal durch uns abgefahren und auf ihre Tauglichkeit hin geprüft. Aufgrund diverser Waldarbeiten sind einige Passagen etwas anspruchsvoller (aber noch gut fahrbar) als andere.

Die Verpflegung ist am Ziegelberg nach ca. 15  km und dann noch einmal nach insgesamt 38 km sichergestellt.

 

Nach einer schönen Ausfahrt, bei bestem Wetter, erwarten euch im Ziel Kaffee, Kuchen und Gulaschsuppe

 

Die 1. CTF in Schleswig-Holstein, also jetzt noch schnell im Kalender eintragen und am 18. Oktober 2015 dabei sein.

 

Wir freuen uns auf Euch… DER RENDSBURGER BICYLE CLUB

_________________________________________________________________________________________

CTF 2014 “Hallo Freunde des Drecks………”

 

…….-06:30 Uhr in Deutschland der Wecker klingelt. Ein Blick nach draußen läßt einen wolkenlosen Himmel erahnen. Heute ist CTF-Tag und es scheint, wir haben dieses Jahr zum zweiten Mal bei der Terminwahl alles richtig gemacht. Nach einer sonnigen RTF soll es wohl auch eine sonnige CTF mit Start in Tappendorf geben.

 

Am Samstag hatte es noch wie aus Eimern geschüttet und der Freitag war auch nicht besonders gut. An diesem Nachmittag hatte ich die CTF noch einmal abgefahren, um mir ein Bild von der Strecke und von meinen eigenen Ortskenntnissen zu machen. Der Boden war da bereits schon sehr schwer und es war abzusehen, dass sich diese Verhältnisse bis Sonntag nicht ändern werden.

 

Pünktlich um 08:00 Uhr fuhr ich auf den Parkplatz der Feuerwehr in Tappendorf ein. Mit den den anderen Vereinsmitgliedern, die nach und nach eintrudelten, wurden alle Vorbereitungen getroffen, um den Radsportlern einen angenehmen Tag zu ermöglichen. Alle waren gut gelaunt und wir hatten viel Spaß. DieterŽs Rekrutierungstaktik machte sich auch hier wieder bemerkbar. Die Zahl der Mitglieder im Verein wächst stetig und somit auch die Zahl der Helfer bei solch einer Veranstaltung.

 

Ca. 70 Crosser fanden sich bei einem Traumwetter bei uns ein. In vier Gruppen starteten wir dann auch auf die 50 km bzw. 35 km langen Strecken. Als Guide startete ich in der zweiten ca. 20 Mann großen Gruppe. “Mann”, ist hier wörtlich zu nehmen, da sich nur wenige Frauen einfanden. Liegt es nun daran, dass man sich als Erwachsener richtig dreckig machen kann oder daran., dass es mit anfänglichen 5 Grad einfach zu kalt ist für das “schwache” Geschlecht. Die wenigen Frauen die dabei waren, machten auf jeden Fall eine gute Figur und ließen den einen odere anderen “Mann” im Dreck oder am Anstieg schlecht aussehen.

 

Als Guide hatte ich ordentlich zu tun, zumal meine Gruppe sehr Leistungsstark war und ich selbst nach schweren Passagen oder Anstiegen keine Pause hatte, da die Gruppe so gut wie nie auseinanderfiel. Am Ende ging mir dann auch schon mal die Luft aus, zumal die Anstiege und der schwere Boden nicht für meine Gewichtsklasse gedacht war. Da fahre ich doch lieber bei eingeschaltetem innerenTempomat auf der Straße geradeaus.

 

Das die Guides nicht unfehlbar sind, zeigte sich daran, dass der Eine oder Andere auch mal kurzeitig die Orientierung verlor. Ich hatte glücklicher Weise mein Garmin dabei und der zeigte mir immer den richtigen Weg. Einige Mal musste eine Beschilderung wieder richtig gesetzt werden, um den Nachfolgenden die Orientierung zu erleichtern. Auch dieses Jahr hatten wir entgegen den üblichen Geflogenheiten bei einer CTF einen Großteil der Strecke ausgeschildert. Dies veranlasste einige Teilnehmer zu einem gewagten Ausreißversuch, der aber meist daran kläglich scheiterete dass ebend nicht alles ausgeschildert war, bzw. Schilder spurlos verschwanden oder umgedreht wurden.

 

Am Ende kamen aber Alle gesund und sehr dreckig wieder an. Mit lecker Kuchen und einer heißen Suppe konnte sich jeder bei einem Lächeln im Gesicht stärken. Gegen 15:00 Uhr zogen dann die ersten Wolken auf und am Abend begann es sogar wieder an zu regenen. Man kann nur sagen, alles richtig gemacht.

 

Zuhause wieder angekommen, bemerkte ich, dass sich meine 27er Sattelstütze leicht verbogen hatte. Da war wohl das eine oder andere Schlagloch zuviel, oder aber, ich muss an meinem Gewicht arbeiten. Dies ist aber ein anderes Thema.

 

Freuen wir uns auf die weiteren CTF’s und auf den Spaß uns richtig dreckig machen zu können.

 

Gruß Axel